Wissenswertes

Wissenswertes über URSTEINER Trinkwasser!

Welche Anschlüsse werden für die Wasserspender benötigt?
Leitungsunabhängige Wasserspender benötigen lediglich einen Stromanschluss. Hierfür ist eine reguläre Netzsteckdose mit 230V/50Hz und 16A Absicherung ausreichend.

Wie viel Platz benötigt ein Wasserspender?
Für das Aufstellen eines Wasserspenders benötigen Sie eine Fläche von ca. 0,1 m². 
z.B. F Max: Höhe ohne Flasche: 110 cm, 30 x 40 cm

Wo sollte der Wasserspender aufgestellt werden?
An für Kunden u. Mitarbeiter leicht zugänglichen Plätzen unter Rücksicht auf die Vermeidung folgender Standorte:

  • direktes Sonnenlicht
  • staubige, unbelüftete oder feuchte Umgebung
  • die Nähe von Pflanzen, von Mülleimern, Toiletten, Hitzequellen
  • unebene oder geneigte Flächen
  • Durchgangswege, Fluchtwege, Feuertreppen

Braucht das Gerät einen Abwasseranschluss für das Tropfwasser aus dem Zapfhahn?
Ein Abwasseranschluss wird generell nicht benötigt, da alle Wasserspendersysteme über eine Tropfschale verfügen. Diese ist ganz einfach herauszunehmen, sodass sie praktisch und schnell geleert und gereinigt werden kann.

Ist ein Wasserspender günstiger als Wasser in Flaschen?

  • Ein Wasserspender benötigt nur ca. 0,1 m² Platz. Vergleichbare Mineralwasserkisten benötigen dagegen ein Vielfaches.
  • Ihr Personal vergeudet keine teure Arbeitszeit mehr mit dem Einkaufen von Getränken
  • Geringe Energiekosten: es werden nur ca. 1,5 Liter Wasser gekühlt – ein vollgestopfter Kühlschrank muss ein Vielfaches kühlen
  • Full Service – von der ersten Minute bekommen Sie von uns ein Rundum-Service – von der vollautomatischen Bestellung, über die Lieferung, bis zur Abholung des Leergebindes.
  • 100 % Nutzung: Ein Wasserspender garantiert eine 100 % Entnahme des gesamten Wassers; damit gibt es keine abgestandenen Reste in halbleeren Flaschen
  • Service an MitarbeiterInnen und Kunden: zufriedene MitarbeiterInnen und eine gute Kaufumgebung steigern nachweislich das Betriebsergebnis; Ursteiner-Wasser leistet durch seine Wasserspender einen unbestritten sehr wichtigen Beitrag dazu bei
  • Sehen Sie diese Investition daher als einen weiteren Schritt in Richtung Maximierung der Kunden- und MitarbeiterInnenkultur

Haltbarkeit des Wassers:

  • Die Lagerung sollte geschützt vor Licht und übermäßiger Wärme, in einem staubfreien Raum erfolgen
  • Verschlossene Behälter haben eine Haltbarkeit von einem Jahr – siehe Verschlusskappe
  • Angebrauchte Behälter sollten innerhalb von vier Wochen verbraucht werden

Welche hygienischen Richtlinien sind zu beachten?
I. Reinigung des Wasserspenders
Verwenden Sie zur Außenreinigung Ihres Wasserspenders weiche, kratzfreie Tücher und keine scharfen Reiniger.
Leeren und reinigen Sie die Tropfschale unterhalb der Zapfhähne des Gerätes regelmäßig. Die Reinigung der Tropfenschale kann auch in der Spülmaschine erfolgen.
Behandeln Sie die Zapfhähne und den Aufsatzzapfen (Verbindungsstelle zwischen Gerät und Flasche) beim Flaschenwechsel mit Desinfektionsspray, damit das Gerät stets hygienisch sauber ist.

II. Flaschen
Schützen Sie Ihre vollen Ursteinerwasserflaschen vor direkter Sonneneinstrahlung und anderen Hitzequellen (Heizung etc.).
Lagern Sie Ihre Flaschen an einem geruchsneutralen, sauberen Ort, der frei von Chemikalien, Lösungsmitteln etc. ist.
Lassen Sie die leere Flasche bei längerer Nichtbenutzung des Gerätes auf Ihrem Wasserspender, um eine Verunreinigung des Aqua-Guides zu vermeiden.

Was machen wir für die Umwelt?

  • Unsere 5-Gallonen-Pfandwasserflasche wird ca. 50-mal verwendet. Damit erspart man der Umwelt ca. 1900 Halbliter Einwegflaschen.
  • Bei der Reinigung unserer Wasserflaschen wird nur ein Bruchteil des Wassers benötigt, das für die Reinigung herkömmlicher Flaschen benötigt werden würde.

Welche "Erste-Hilfe-Maßnahmen" gibt es bei kleineren Problemen für meinen Ursteiner Wasserspender?
Beim Aufsetzen einer neuen Wasserflasche "blubbert" es:
Das ist ganz normal. Beim Aufsetzen einer neuen Ursteiner Wasserflasche füllt sich das Wasserreservoir in Ihrem Wasserspender mit frischem Wasser aus der Gallone. Dadurch entstehen in der neu aufgesetzten Wasserflasche Luftbläschen.

Der Wasserspender gibt kein Wasser:
Heben sie die Ursteiner Wasserflasche an und überprüfen Sie, ob die Flasche gerade auf dem Wasserspender sitzt. Falls das Problem damit nicht behoben ist, nutzen Sie bitte unsere Service-Hotline. Wir werden Ihnen umgehend weiterhelfen.

Der Wasserspender spendet kein kaltes bzw. warmes Wasser:
Überprüfen Sie, ob der Netzstecker des Gerätes eingesteckt ist. Ist der Stecker nicht eingesteckt, so stecken Sie ihn ein. Die Kühlung des Wassers dauert dann ca. 15-20 Minuten. Ist trotz des eingesteckten Netzsteckers keine Kühlung des Wassers feststellbar, verständigen Sie bitte unsere Service-Hotline. Wir werden Ihnen umgehend weiterhelfen.

Welche Anschlüsse werden für Trinkwasseranlagen benötigt?
Leitungsabhängige Wasserspender benötigen zusätzlich zum Stromanschluss einen Trinkwasseranschluss. Das Gerät wird dabei direkt an Ihre Hauswasserleitung angeschlossen - üblicherweise an ein 3/8" Außengewinde mit Absperrhahn, aber auch der Anschluss an ein 3/4" oder 1/2" Außengewinde ist möglich. Der Wasserspender muss nicht unmittelbar neben dem Wasseranschluss aufgestellt werden. Bei der Suche nach einem passenden Aufstellort sind wir Ihnen gerne behilflich.

Wie viel Strom verbraucht ein leitungsgebundener Wasserspender?
Ein Wasserspender mit Direktanschluss an Ihre Hauswasserleitung verbraucht grundsätzlich nicht viel Strom. Auf den Tag gerechnet sind die Stromkosten bei einer regulären Nutzung vergleichbar mit denen einer 20 Watt Energiesparlampe, die permanent brennt.